Mein bewusstes Leben fing erst mit ca. 16 Jahren an. Bis dahin lebte ich das Leben der Anderen. Sie sagten mir was gut wäre für mich und ich folgte brav. Es gefiel mir nicht besonders aber mein Leidensdruck war auch nicht so groß das ich es hätte postwendend ändern müssen.     

 

Mit 18 Jahren habe ich mich entschieden, eine Sportlerlaufbahn einzuschlagen und diesen Weg mit einem nationalen Titel als 800m-Läufer , sowie einer Europameisterschaft gekrönt. Inspiriert durch den Sport und die Möglichkeit der gezielten methodischen Beeinflussung des Körpers, entschloss ich mich 1978 zu einer physiotherapeutischen Ausbildung.

1985 eröffnete ich in Bonn meine erste Praxis. Damals galt die Liebe dem Sport und der Sportphysiotherapie.

Das Konzept einer Physiotherapiepraxis mit integriertem Kraft & Rehabilitationstraining war revolutionär und musste bei den Krankenkassen erst einmal „durchgeboxt“ werden. Fortschritt braucht halt Vordenker.

1989 fing ich dann an mich für energetische Medizin zu interessieren. 

Als Jemand der im Sternzeichen des Widders geboren wurde und somit von Natur aus schon immer neugierig und auf der Suche nach dem „Verborgenen hinter dem Offensichtlichen“ war erweiterte ich meinen Horizont durch zahlreiche zusätzliche Ausbildungen.

Zu den Methoden der energetische Medizin gehörten, die Akupunktmassage und die integrative Osteopathie, diverse Formen der Hypnose, des Personaltrainings und des Coachings. Ebenso absolvierte ich eine Astrologieausbildung und beschäftigte mich mit der Anthroposophie. 

In dieser Zeit begegnete ich auch einem außergewöhnlichen Menschen der bis zu seinem Tode mein spiritueller Lehrer wurde. Mit seiner Hilfe durfte ich die Grenzenlosigkeit der „spirituellen Dimension“ im wahrsten Sinne des Wortes erfahren. 

Als ehemaliger Leistungssportler hatte ich immer einen hohen Anspruch an das Leben und an mich selbst. Nicht zuletzt deshalb wurden aus der einen Praxis mit der Zeit Drei, bzw. ein Gesundheitszentrum und meine therapeutische Tätigkeit bestand in der Hauptsache aus den 

„sanften Therapien“. 

Geprägt durch die eigenen Erfahrungen suchte ich ständig nach Möglichkeiten der Kommunikation mit dem Unterbewusstsein und der damit verbundenen Rückerinnerung an das was wir wirklich sind. 

Als ich die SOL-Hypnose kennenlernte wurde meine Suche belohnt.

Wissend um die Existenz der geistigen Dimensionen erfasste ich sofort die Möglichkeiten dieser für mich neuen Therapieform. Sie beinhaltete für mich alle wichtigen Elemente die ich zur Vertiefung meiner Arbeit benötigte.   

 

Auch das geänderte Verhalten meines Umfeldes bestätigte mir meine eigene Veränderung als real. Hier wirkte das Gesetz der Resonanz, Aktion und Reaktion. 

Also fasste ich den Entschluss, mich in der Hauptsache dieser Methode zu widmen. Zeitgleich ergab sich auch die Möglichkeit nach über 35 Jahren das erfolgreiche Unternehmen meinen Nachfolgern zu übergeben. 

Ich hatte die Grenzen der Methodik im Rahmen der Physiotherapie schon lange erkannt.

Die tiefe Hypnose nutzt den direkten Zugang zum Unterbewusstsein. Hier liegt die Erkenntnis verborgen welche Ursache oder Emotion unsere Glaubenssätze prägen.   

Somit liegt der Fokus meiner Arbeit nun fast ausschließlich und vor allen Dingen, voller Freude, auf der SOL-Hypnose.

Ich bin überzeugt das die Menschen mit der SOL-Hypnose ihre innere Kraft und Ordnung wieder entdecken, Blockaden lösen und auf den Lebenswegen die gewünschten Veränderungen  im Alltag auch umsetzen.

 

Meine neue Praxis mit Blick und energetischer Ausrichtung zum Siebengebirge wird von meinen Klienten als ein „Ort der Kraft“ empfunden. 

Hier darf Erkenntnis,Weiterentwicklung und Heilung geschehen.